Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie Informationen zu Veranstaltungen und Ausflügen für unsere Bewohnerinnen und Bewohner.

Ahmadiyya Muslim Gemeinde zu Besuch

Anfang Januar bekamen wir Besuch von der Jugendorganisation der Ahmadiyya Muslim Gemeinde, deren Sami-Moschee sich in der Nachbarschaft unserer Einrichtung befindet. Es war ein Neujahrsbesuch der besonderen Art, auf das wir uns mit einem kleinen Empfang im Eingangsbereich vorbereiteten.

Viele Bewohnerinnen und Bewohner kamen ins Foyer des Hauses, um gemeinsam mit den jugendlichen Besuchern Lieder über Nächstenliebe, Dankbarkeit und Zusammenhalt auf Deutsch und Urdu zu singen. Als kleine Überraschung hatten unsere Gäste für alle Anwesenden eine Rose mitgebracht, die sie im Anschluss verteilten. Bei einem kleinen Snack war genügend Zeit für interessante Gespräche und einen regen Austausch.

„Das Ziel dieses generationsübergreifenden Austausches ist, dass den Jugendlichen und Kindern vermittelt wird, was es bedeutet alt zu werden und dass wir als Muslime genauso an die Nächstenliebe glauben und diese leben wollen, wie es beispielsweise Christen tun“, sagt Wjahat Waraich, Jugendbetreuer der Ahmadiyya Gemeinde.

Dass der Besuch auch einen Mehrwert für die Seniorinnen und Senioren hat, sieht Einrichtungsleiter Harald Ziebell: „Für unsere Bewohner war es eine großartige Gelegenheit, sich ganz offen und ungezwungen Eindrücke einer anderen Religion einzuholen und somit den kulturellen Horizont zu erweitern. Als bleibenden Eindruck nehmen alle Beteiligten das Gefühl mit, dass es doch sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen beiden Religionen gibt. Letzten Endes kommt es auf das Menschsein und die gegenseitige Akzeptanz an.“

Auf beiden Seiten wurde dieser Austausch sehr gut aufgenommen und man hat vereinbart, sich auch in Zukunft gegenseitig einzuladen, um für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft und insbesondere auch für den altersübergreifenden Dialog zu werben.

INTEGRA auf dem Wochenmarkt

Mitte Dezember waren der Einrichtungsleiter, Harald Ziebell, und der Leiter der Sozialen Betreuung, Jannis Koock, mit einem Informationsstand auf dem Stöckener Wochenmarkt.

Trotz Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt gab es einige interessierte Marktbesucher, die sich über das Haus informierten oder sich an den Fragen unseres Dementia Tablets ausprobierten.