Veranstaltungen

Im INTEGRA Seniorenpflegezentrum Nordstemmen bieten wir Veranstaltungen verschiedenster Art, saisonale Feste, kulturelle Ereignisse, Mottoessen und Ausflüge an. Gruppenangebote wie das Kegeln mit der Wii-Konsole, Sitztänze, mobiles Snoezelen und vieles mehr werden vom hausinternen begleitenden Dienst organisiert.

Ansprechpartner für die Mitarbeiter

„So mit 14 Jahren war mir klar, dass ich später entweder im Krankenhaus oder im Altenpflegezentrum arbeiten werde“, erinnert sich Peter Yannik Emter. Der Kollege aus unserem INTEGRA Seniorenpflegezentrum Nordstemmen hat damals seine Großeltern im Krankenhaus besucht und fand auf Anhieb spannend, wie dort gearbeitet wird. Ein Praktikum bestätigte ihm diesen Eindruck und er startete seinen beruflichen Weg in der Branche.

Peter Yannik Emter absolvierte seine Ausbildung zur Pflegefachkraft in einem Altenheim. Ein Jahr nach der Lehre, im Jahr 2011, wechselte er ins INTEGRA Nordstemmen und startete dort durch. „INTEGRA war mein erster Arbeitgeber in der Altenpflege, nachdem ich ausgelernt hatte“, erzählt der 31-Jährige. Ihm gefällt es gut in der Einrichtung, das Klima sei spitze, schließlich wäre er sonst „ja nicht so lange geblieben“. Emter fasst zusammen: „Hier weiß man, was man hat!“

Mittlerweile ist der Kollege Wohnbereichsleiter. Neben der pflegerischen Arbeit hat er so auch noch zusätzliche administrative Tätigkeiten. „Ich bin insgesamt der Ansprechpartner für die Mitarbeiter“, beginnt Emter, „ich forme das Team, entwerfe Strukturen und schreibe unter anderem auch die Dienstpläne.“

Ihm gefällt die Arbeit sehr und er hat seinen Traumjob gefunden. Jedem einfach raten, diesen Beruf zu wählen, würde Peter Yannik Emter aber dennoch nicht. „Man muss mit vollem Einsatz dabei sein und hinter diesem Job stehen, um ihn auszuüben. Das muss jeder für sich überlegen“, empfiehlt der Kollege. Er selbst habe eine ruhige Ader, das passe einfach gut.

Besuch der Schule

Ende Januar besuchte uns die Oskar-Schindler-Gesamtschule aus Hildesheim. Die 28 Schüler*innen wurden von den INTEGRA-Azubis durch das Haus geführt und konnten sich anschauen, wie in der Altenpflege gearbeitet wird.

Im Anschluss unterschrieben Frau Schmidt-Strube, INTEGRA-Einrichtungsleitung, und Lehrer Herr Münzebrock eine Vereinbarung der Zusammenarbeit zwischen der Schule und unserem Seniorenpflegezentrum.

Für die Azubis da sein

„Ich finde es besonders interessant, mit den jungen Leuten zusammen zu arbeiten. Es ist spannend zu beobachten, wie sich das Lernverhalten verändert“, erläutert Hanna Reinking. Die 35-Jährige ist freigestellte Praxisanleiterin in unserem INTEGRA Seniorenpflegezentrum Nordstemmen. Ihre Aufgabe ist es, die Auszubildenden der Einrichtung in der Arbeitspraxis zu schulen.

Seit Mai 2019 ist Hanna Reinking in der Einrichtung. Die gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin war zuvor die meiste Zeit im Krankenhaus tätig. Im Gegensatz zum INTEGRA war dieses ein großes Haus, wodurch das Persönliche häufig auf der Strecke blieb. „Das INTEGRA ist eine sehr familiäre Einrichtung mit einem starken Wir-Gefühl. Jeder kennt jeden und das sagt mir zu“, weiß Reinking die Vorzüge zu schätzen.

Familiär geht es auch privat zu. Hanna Reinking hat eine kleine Tochter, die knapp zwei Jahre alt ist. Dadurch, dass sie vier Tage die Woche arbeitet, kann sie Familie und Beruf optimal vereinen. Dazu erklärt die Hobby-Taucherin: „Ich habe immer schon nachmittags Feierabend und habe dann die Zeit, mich um meine Tochter zu kümmern. Es ist toll, dass die INTEGRA-Gruppe hier so flexibel ist.“

Zu Reinkings Aufgaben gehört neben der Begleitung der Sichtungsstunden – wenn die Berufsschullehrer in die Einrichtung kommen, um eine praktische Übung abzunehmen – beispielsweise auch die tägliche Grundpflege. „Dafür gehe ich mit den Schülern direkt morgens ans Bett“, beginnt Reinking, „und schaue, wo sie noch ein wenig Unterstützung brauchen. Wo kann ich ihnen noch Tipps für die praktische Umsetzung geben, welche Handgriffe sollten wir noch einmal durchgehen?“ Hanna Reinking ist der Ansprechpartner für die Azubis, führt entsprechend auch Reflexionsgespräche durch und bereitet die angehenden examinierten Pflegefachkräfte auf die Prüfung vor.

„Ich sitze in meinem Beruf viel am Computer. Daher ist es schön, auch immer mal wieder `back to the roots` am Bett zu sein“, fasst Reinking zusammen. Zudem freue sie sich immer mit den Azubis, wenn diese gute Noten bekommen und am Ende auch die Prüfung erfolgreich bestehen. „Insgesamt ist es so spannend zu sehen, wie die jungen Kolleginnen und Kollegen durch die drei Jahre Ausbildung gehen. Wie sie sich verwandeln und reifen. Es ist toll, dazu beizutragen“, fasst die Praxisanleiterin zusammen.

Besuch des Weihnachtsmarkts

Einen schönen Ausflug machten unsere Azubis aus Nordstemmen gemeinsam mit ihrer Einrichtungsleitung und der Praxisanleiterin. Kurz vor den zurückliegenden Feiertagen ging es auf den Weihnachtsmarkt in Hildesheim.

Mitarbeiterfrühstück

Dieses leckere Frühstück erwartete unsere Mitarbeiter*innen Ende November. Als Dank für die tolle Arbeit, bot die Einrichtung einen leckeren Mix aus deftigen und süßen Leckereien.

Messe in Hannover

Anfang des Monats war INTEGRA auf einer Messe vertreten. Frau Kapelle, Frau Wildt, Frau Großhaus und Frau Schmidt-Strube (INTEGRA Hannover-Stöcken und Nordstemmen) haben unser Unternehmen auf der Jobmedi Messe repräsentiert. Mit Erfolg wurde versucht, neue Mitarbeiter zu gewinnen und INTEGRA noch mehr in den öffentlichen Fokus zu rücken.

Die Jobmedi ist eine Berufsinformationsmesse für Gesundheit, Pflege und Soziales, die seit sieben Jahren in Hannover im Congress Centrum HCC stattfindet. Über 50 Unternehmen konnten sich dort den 20.000 Messebesuchern präsentieren.

Fit für den Winter!

Fleißige Haustechniker in Nordstemmen: Herr Sahrhage und Herr Zeisler haben Mitten im Herbst das Haus auf die dritte und vierte Jahreszeit vorbereitet.

 

Prominente Begegnung

Anfang November waren Vertreterinnen unseres Hauses in Nordstemmen bei der Mitgliederversammlung des Bundesverbands privater Anbieter (bpa) im Radisson Blu Hotel in Hannover.

Dort trafen unsere Kolleginnen Frau Carola Reimann, die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Mit ihr kam man ins Gespräch und konnte abschließend ein schönes Foto aufnehmen.

Herbstgruß aus Nordstemmen

"Ein kleiner Herbstgruß aus Nordstemmen" hieß es in der Mail, mit der uns das Foto erreicht hat. Zu sehen ist die Deko, wie sie im Eingangsbereich des Hauses zu bestaunen ist.

Kleines Weinfest

Mitte September fand in unserer Einrichtung das kleine Weinfest im Restaurant statt. Frau Dreher, ein gern gesehener und gehörter Gast in unserem Hause, spielte zur Kaffeezeit am Klavier bekannte Melodien.

 

Nach einer kleinen Einleitung und Begrüßung wurde vorgetragen und der Rebensaft ausgeschenkt, Frau Dreher spielte passende Stücke auf ihrem Akkordeon, und Bewohner sowie Gäste schunkelten und sangen bekannte Lieder mit.

Über lustige Trinksprüche rund um den Wein wurde geschmunzelt und leicht beschwingt endete ein netter Nachmittag.

Ausflug zum Maschseefest

Unser INTEGRA Nordstemmen arrangierte im August einen Ausflug zum Maschseefest in Hannover. Die Bewohnerinnen und Bewohner nahmen das Angebot gerne wahr und genossen, bei herrlichem Wetter, den Blick auf den See mit den vielen Booten.

Bei einem leckeren Eis und einem heißem Kaffee wurde geklönt. Bevor die Gruppe die Rückreise antrat, führte sie ein kurzer Spaziergang am Nordufer entlang.

Exotischer Besuch

Das Krokodil Schnappi und das Stinktier Coco Chanel sowie viele weitere Tiere besuchten das INTEGRA Nordstemmen Mitte Juli.

Der „Rollende Zoo“ von Martin Tränkler bescherte unseren Bewohnern einen spannenden Tag, an dem die exotischen Besucher hautnah erlebt und gestreichelt werden konnten.

Maibaum

Am 1. Mai stellten wir ganz traditionell den Maibaum auf. Zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner verfolgten die Feierlichkeit, Herr "Jockel" Hohls begleitete den Nachmittag mit seinem Akkordeon.

Bei leckerer Maibowle wurde der Wonnemonat begrüßt.

   

 

Candle-Light-Dinner: Leckeres Menü und schönes Ambiente

Anfang Februar richtete das INTEGRA Seniorenpflegezentrum Nordstemmen ein Candle-Light-Dinner für seine Bewohner aus. Auf dem Menü standen Curry-Huhn in Sauce mit Gemüse an Salzkartoffeln sowie zur Nachspeise ein Creme-Dessert mit passierten Früchten.

   

Das köstliche Mahl wurde bei Kerzenschein genossen, für die akustische Untermalung sorgte Frau Dreher am Klavier.