Veranstaltungen

In der Nobilis Seniorenresidenz bieten wir Veranstaltungen verschiedenster Art, saisonale Feste, kulturelle Ereignisse, Mottoessen und Ausflüge an. Gruppenangebote wie das Kegeln mit der Wii-Konsole, Sitztänze, mobiles Snoezelen und vieles mehr werden vom hausinternen begleitenden Dienst organisiert.

Ausrollen, ausstechen und aufessen

"In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei", das wissen auch die Mitarbeitenden der Nobilis Seniorenresidenz und haben die Einrichtung kurzerhand in eine Backstube verwandelt. Begeistert packten Bewohnerinnen und Bewohner mit an und halfen, den Teig auszurollen und die Plätzchen auszustechen.

Alle hatten viel Freude an diesem "Weihnachtsvorbereitungs-Must-Have" und ließen sich im Anschluss die Kekse schmecken.

  

Schöne Überraschung

In Troisdorf gab es Überraschungsblumen von der Geschäftsführung für unsere Einrichtungsleitung Frau Rottländer. Grund hierfür waren die fünf Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit in der Nobilis Seniorenresidenz.

 

Die Seniorenresidenz Nobilis unterstützt das Hilfsprojekt „Brillen weltweit“

Viele tragen hier bei uns ihre Brille ganz selbstverständlich - weltweit gibt es jedoch viele Menschen, die sich keine Brille leisten können, aber dringend eine bräuchten!

Für diese Menschen sammelt die Organisation „Brillen weltweit“ aus Koblenz. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Katholischen Blindenwerk e.V. (DKBW) sorgt die Organisation seit über 50 Jahren dafür, dass alte Brillen eine neue Bestimmung und einen neuen Eigentümer bekommen. Seit 2008 hat die Organisation in Deutschland einen weiteren Partner: Die Stiftung Bethesda St. Martin mit der von ihr gegründeten BEST gGmbH. Mittlerweile sind bei dem dort eingerichteten Brillenprojekt 30 Personen mit Handicap beschäftigt. Diese sorgen dafür, dass alle gespendeten Brillen sorgfältig sortiert, vermessen, gereinigt, desinfiziert, repariert und eingelagert werden. Je nach Bedarf kann so fast jede Anfrage abgedeckt und ausgeliefert werden. Nicht nur für die Projekte des DKBW, sondern auch weltweit geprüfte gemeinnützige Aktionen, wie z.B. des Lions Club.

Die Organisation freut sich über jede Brille, Sonnenbrille, Etuis, Bügel und auch über Gläser!

Wer hat noch alte Brillen Zuhause, die nicht mehr benötigt werden? Brillen oder auch Einzelteile können bei der Nobilis Seniorenresidenz, Wilhelm-Hamacher-Platz 15-19 (direkt an der Galerie Troisdorf) abgegeben werden - regelmäßig werden sie dann von dort aus sicher verpackt nach Koblenz versendet. Also einfach beim nächsten Besuch der Troisdorfer Innenstadt alte Brillen mitnehmen, bei Nobilis abgeben und irgendwo auf der Welt einem Menschen damit helfen!

22 Jahre

Heute durften wir unserer Kollegin zum 22. Dienstjubiläum gratulieren – herzlichen Dank für die erfolgreiche Zeit!

Vorfreude und Neugierde in der Nobilis

Der Dezember rückt näher und so geht es in großen Schritten auf die Adventszeit zu. Die Nobilis Seniorenresidenz ist bereits jetzt bestens vorbereitet: Im Eingangsbereich kann ein selbst gebastelter Adventskalender bewundert werden.

 

Die Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich schon sehr. Viele halten an und spekulieren, was die kleinen Mützchen wohl beinhalten. Es bleibt spannend und so ist Vorfreude bekannterweise ja die schönste Freude.

 

20. Dienstjubiläum in der Nobilis

„Es gehört schon viel dazu, sich 20 Jahre lang um andere zu kümmern…“ – aus diesem Grund haben wir heute Danke gesagt.

 

Weihnachtsmarkt - Winterwald

Auch in diesem Jahr werden wir uns vom 30.11.2018 bis einschließlich 02.12.2018 mit einem eigenen Stand auf dem „Troisdorfer Winterwald“ präsentieren.

 

Besuchen Sie uns an unserem Stand und genießen die diversen kulinarischen Angebote. Von der heißen Waffel über Glühwein, Eierpunsch, Reibekuchen bis hin zum Spießbraten im Brötchen, ist alles vertreten.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Mit gesammelten Kräften zum Rollstuhlfahrrad

Fortbewegung ist ein Gefühl der Freiheit. Man gelangt von einem Ort zum anderen und hat dadurch eine gewisse Flexibilität. Für sehr viele Menschen bringt das Fahrradfahren dieses Freiheitsgefühl mit sich und so wird der Drahtesel zu viel mehr als nur zum bloßen Fortbewegungsmittel.

Diese Möglichkeit der Mobilität sollen in Troisdorf künftig auch Personen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, erfahren können. „Dafür haben wir uns überlegt, ein Rollstuhlfahrrad für die gesamte Stadt anzuschaffen, das bei uns seinen Parkplatz hat und bei Bedarf kostenlos ausgeliehen werden kann“, erklärt Sabine Rottländer, Einrichtungsleitung der Nobilis Seniorenresidenz.

Das Rollstuhlfahrrad kostet gut 8.000 Euro, die durch Spenden und öffentliche Aktionen aufgebracht werden sollen. Der Startschuss für die Finanzierung fiel am 7.9. auf dem Troisdorfer Abendmarkt. Hier wurden insgesamt 16 Werke und drei Doppelbildbände versteigert, die Künstler aus der „Schaumalrein-Galerie“ für diesen Zweck zur Verfügung stellten. Die Initiatoren des Vorhabens – neben Sabine Rottländer auch Vertreter der Stadt – freuten sich am Ende über 2.700 Euro, die die Versteigerung brachte.

„Das ist ein super Anfang“, meint Frau Rottländer, „ich bin mir sicher, dass wir bis Weihnachten die 8.000 Euro für das Fahrrad zusammen haben“. So dürften viele Troisdorfer zuversichtlich in die verbleibenden Monate des Jahres gehen – und rollen.

"Wer vertritt mich, wenn ich selbst nicht mehr kann?" - Informationsveranstaltung über vorsorgende Verfügungen

Die Informationsveranstaltung "Wer vertritt mich, wenn ich selbst nicht mehr kann?" findet am 11. September 2018 (18 - 19:30 Uhr) im Bistro der Nobilis Seniorenresidenz statt. Im Zuge dieser Veranstaltung informiert Diana Caspari vom Betreuungsverein des AWO Kreisverbands Bonn/Rhein-Sieg e.V. über vorsorgende Verfügungen (Vollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung).

Jeder kann durch einen Unfall, eine Erkrankung, eine Behinderung oder hohes Alter in eine Situation kommen, in der eine andere Person stellvertretend entscheiden und Dinge regeln muss. Aber wer wird diese Person sein? Ehepartner, Lebenspartner oder die erwachsenen Kinder sind nicht automatisch berechtigt, stellvertretend rechtsverbindliche Erklärungen abzugeben oder Entscheidungen zu treffen. Erst durch eine Vollmacht oder eine vom Amtsgericht eingerichtete Betreuung wird die Vertrauensperson hierzu legitimiert. Wir informieren Sie, wie Sie in "gesunden Tagen" durch eine Vollmacht oder Betreuungsverfügung Vorsorge treffen können, wer Sie einmal vertreten soll.

Ebenso wichtig kann es sein, sich über Wünsche und Vorstellungen zur medizinischen Behandlung bei schwerer Erkrankung beziehungsweise am Lebensende Gedanken zu machen. In einer Patientenverfügung kann festgelegt werden, welche Behandlung gewünscht bzw. abgelehnt wird. Auch hierüber werden wir Sie informieren.

Grillfest 2018 in der Nobilis

Auch diesmal schenkte uns Petrus einen wunderschönen Sonnentag, um unser Grillfest richtig genießen zu können.

Auf unserer schönen neuen Terrasse waren alle Plätze ausgebucht.

Das Highlight des Nachmittages war „Onkel Sam“, Peter Bechholds, der uns wunderbar mit seiner Musik live unterhalten hat. Noch heute schwärmen viele davon.

Sommerfest in der Nobilis

Unter dem Motto „das Leben ist bunt“ haben wir bei strahlendem Sonnenschein und leichtem Wind den Sommer gefeiert. Professionelle Unterstützung bekamen wir vom „Zirkus Altano“ und „Mister Musik“.

Da wir zu unseren Festen  immer und gerne auch die Troisdorfer einladen, ließ es sich der Vizebürgermeister Rudi Eich nicht nehmen, gemeinsam mit Frau Rottländer das Sommerfest zu eröffnen.

Auch der Seniorenbeauftragte Troisdorf Mitte, W. Siegmund mitsamt seiner Gattin, und der Präsident des Festausschuss Troisdorfer Karneval e.V. kamen, um die Gunst der Stunde zu nutzen und sich mit unseren Bewohnern zu unterhalten. Weiterhin gesehen und begrüßt wurden diverse Vertreter der Fraktionen.

Mit frischen Leckereien vom Grill, den dazu passenden Salaten, jeder Menge Kuchen und Eis sowie anderen kulinarischen Highlights ließen wir es uns den Tag über gut gehen.

Da zeitgleich in der Troisdorfer Fußgängerzone das Fest „Augenschmaus & Straßenkunst“ stattfand, ließen es sich viele Troisdorfer nicht nehmen, auch bei uns ein wenig Zeit zu verbringen.

   

Juli-Geburtstagskinder

Am Ende eines jeden Monats findet bei uns eine Feier für die jeweiligen Geburtstagskinder statt. Dieses Mal sind es aber nicht nur Bewohner, die im Juli Geburtstag hatten – nein, auch zwei in der Nobilis Beschäftigte erblickten am 3. Juli 1968 gemeinsam das Licht der Welt. Sowas kommt nicht häufig vor!

Frau Rottländer und Frau Schmidt sind unsere „Zwillinge“, die diesen Monat am 30. Juli um 15 Uhr im Speisesaal zu Kaffee und Kuchen einladen.

Persönlich und mit viel Freude möchten wir zusammen dieses neue Lebensjahr feiern.

Ganz getreu dem Motto: „Wir sind alle über 40, haben im Leben nichts vermisst. Tiefe Spuren in unsren Herzen, tausend Sünden im Gesicht. Wir drehen auf, hau‘n auf den Tisch. Es ist egal, wie alt du bist.“ (Brunner & Brunner)

Es freuen sich: Frau Sabine Rottländer (Einrichtungsleiterin) und Frau Joanna Schmidt (Leiterin sozialer Dienst).

Familienfest in Troisdorf im Juni 2018

Ganz unter dem Motto „Troisdorf – Eine Familien-Angelegenheit“ findet auch im Juni 2018 das Familienfest in der Fußgängerzone statt.

Wie in jedem Jahr wird sich auch unsere Einrichtung mit einem „kulinarischen Stand“ an diesem bunten Treiben beteiligen. Neben „Eintopf to go“, leckerer Bratwurst sowie Spießbraten, dürfen natürlich unsere dicken Waffeln nicht fehlen.

Das im Rhein-Sieg-Kreis einmalige Fest findet bei den großen und kleinen Besuchern riesigen Anklang. Das Wochenende bietet neben einem verkaufsoffenen Sonntag unter anderem auch ein buntes Musik- und Straßentheaterprogramm im gesamten Stadtkern. Ob in Geschäften, an ungewöhnlichen Plätzen oder Kneipen – überall zeigt sich ein Miteinander von Troisdorfer Kulturschaffenden und professionellen Gruppen.

Flanieren, Sehen und Verweilen bilden das Herzstück dieser Veranstaltung. Ein Genuss für Genießer!

Die NOBILIS Seniorenresidenz feierte traditionell den „Tanz in den Mai“.

Am 30. April wurde unsere Maikönigin 2018, Frau Karolyi, feierlich gekrönt.

                                - WIR GRATULIEREN-

Unsere Auszubildenden stellen sich vor

Liebe Leser und Leserinnen,
nach und nach möchten sich an dieser Stelle die neuen Auszubildenden der Nobilis Seniorenresidenz Troisdorf vorstellen.

Wir freuen uns, diese Nachwuchstalente in unserem Haus ausbilden zu dürfen und hoffen auf eine erfolgreiche Zukunft. Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen Ihnen die Auszubildenden gerne zur Verfügung.

 

 

 

Mein Name ist Maria Gatos.
Ich bin 21 Jahre alt und mache die  dreijährige Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft.

Zurzeit bin ich im 1. Ausbildungsjahr.
Der Beruf macht mir großen Spaß und
der Umgang mit Menschen bereitet mir viel Freude. Hier im Hause fühle ich mich sehr wohl.

 

Abschied Frau Tarnowski

Nach 18 erfolgreichen Jahren in der Nobilis Seniorenresidenz verabschiedete sich Frau Tarnowski in dieser Woche, um in den wohlverdienten Ruhestand zu wechseln.
Für die nächste Zeit plant sie viele Reisen und Entspannung jeder Art. Wir werden Sie vermissen und hoffen, dass Sie – wie versprochen – regelmäßig zu Besuch kommen wird!

Noch einmal, von dieser Stelle aus:
DANKE und für die bevorstehende Rentenzeit wünschen wir alles Gute und jede Menge Gesundheit.

Besuch von Nachbarn

Immer wieder gerne besucht uns Jürgen Weller – Vorsitzender des AWO Ortsvereins Troisdorf Mitte – und damit direkter Nachbar der Nobilis.
Diesmal brachte er neben vielen bunten Ostereiern und Frühlingsblumen auch Herrn Achim Tüttenberg mit, der uns auch schon in den letzten Jahren gerne besucht hat.

 

Ostervorbereitungen

Mit den bunten Eiern kamen die Erinnerungen und mit den Erinnerungen die Vorfreude auf den Osterbrunch.

Osterbrunch

Auch in diesem Jahr haben wir unseren traditionellen Osterbrunch veranstaltet.
Doch nicht nur das „Schlemmen“ stand im Vordergrund, sondern auch viele entspannte Gespräche und schöne Begegnungen.

 

 

Nobilis Alaaf

Mittlerweile hat es sich in ganz Troisdorf herum gesprochen: Karneval in der Nobilis, ist ein Muss für alle.

Sehr zum Gefallen unserer Bewohner und Bewohnerinnen gaben sich auch in diesem Jahr die verschiedensten „jecken Gruppen“ die Klinke in die Hand und verwandelten den Speisesaal in eine Karnevalshochburg der guten Laune.

Wer nun glaubt, dass die ältere Generation nicht mehr so gerne und so wild feiern kann, dem sei gesagt, dass das Sprichwort „Je oller, desto doller“ nicht von ungefähr kommt.

11:11 in Troisdorf - Weiberfastnacht macht auch vor uns nicht halt

Wir wissen nicht genau, wer mehr Spaß an diesem alten Ritual hat.

Offenes Mitarbeiterfrühstück

An jedem ersten Mittwoch im Monat, treffen wir uns abteilungsübergreifend, um gemeinsam zu frühstücken. Was bei der Einführung noch „vorsichtig besucht“ wurde, ist nach einem Jahr ein fester Bestandteil unseres „Miteinanders“ geworden.

Berufskolleg 2017

In den letzten Jahren arbeiten wir ausschließlich und sehr erfolgreich mit dem „Bonner Verein für Pflege und Gesundheitsberufe e.V.“ zusammen, um unseren Auszubildenden neben einer sehr guten praktischen Ausbildung auch eine ebensolche theoretische Ausbildung zu vermitteln.

Am 18. Oktober waren wir zum ersten, aber bestimmt nicht zum letzten Mal, gemeinsam am Berufskolleg Sieglar, um im Rahmen der „Beruforientierung“ allen Interessierten Schülern und auch Lehrern einen Einblick in den Beruf zu vermitteln.

Sebastian Schuster,  Landrat im Rhein-Sieg-Kreis,  war so spontan, dass er sich von unseren Auszubildenden mobilisieren ließ. Der Referatsleiter des NRW-Arbeitsministeriums Dr. Stuhldreier, sowie die Leiterin der Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg Frau Schönborn-Waldorf schauten sich interessiert die technischen Möglichkeiten an, um langfristig Rückenschonend zu arbeiten.

Weihnachtszeit in der Nobilis

 

Weihnachten naht mit großen Schritten und der Spannungspegel im Haus steigt!

Wir versuchen die Wartezeit mit vielen Aktivitäten zu füllen, denn die Neugierde unserer Bewohner alles über die Weihnachtsfeier am „heiligen Abend“ in Erfahrung, kennt keine Grenzen. Aber, wie auch in den Jahren davor,  verraten wir nichts, um die Überraschung nicht vorweg zu nehmen.

 

 

Vaterfreuden

Heute hatten wir Besuch vom unserem Kollegen Herrn Sebastian Scherk, der seit wenigen Tagen auch frisch gebackener Vater von Zwillingen ist. Wir alle gratulieren ihm und seiner Frau von ganzem Herzen und freuen uns jetzt schon darauf, den beiden Kindern beim „Groß werden“ zusehen zu dürfen.

 

Talente im Dialog 2017

Zum zweiten mal in Folge haben wir uns auf der Berufsstarterbörse "Talente im Dialog" präsentiert, um interessierten Jugendlichen den Beruf des Altenpflegers vorzustellen.

Neben vielen Gesprächen mit zukünftigen Schulabgängern gab es auch unzählige Kontakte mit den Lehrkräften verschiedener Schulen. Letzteres führt dazu, dass wir auch im kommenden Schulhalbjahr in den Unterricht zur Berufsorientierung eingeladen wurden, um vor Ort und in einer ruhigeren Atmosphäre die Zukunftsperspektive in der Altenpflege darzustellen.

Kegelturnier in Wesseling

Hoch motiviert starteten wir in den Wettkampf der „drei Titanen“ (Euskirchen, Wesseling und Troisdorf). Mit großem Einsatz erkämpften wir uns den ZWEITEN PLATZ. Voller Freude kehrten wir zurück und freuen uns jetzt schon auf das nächste Kegelturnier.

DANKE AN DIE SPIELER, GUT HOLZ!!!

Rotweinstadt Unkel

Wir waren in der romantischen, elftausendeinhundertdreißig Jahre alten Rotweinstadt Unkel. Das festlich geschmückte Weindorf auf dem Willy-Brandt-Platz, die lauschigen Gassen zum Vater Rhein, sowie die autofreie Uferpromenade luden uns ebenso herzlich ein, wie die mit Reben überdachten Weinstuben, Gaststätten und Cafés.

Am Ende des Tages waren wir uns einig: „es war wunderschön“

Besuch bei der Troisdorfer Tierhilfe "Pflegefelle in Not"

Vielleicht geht es Ihnen auch so, Menschen mit Hunden spricht man an – und aus diesem Ansprechen entwickeln sich erstaunliche Dinge. Vor geraumer Zeit haben wir, bei einem Spaziergang mit Bewohnern in der Troisdorfer Fußgängerzone, eine Frau kennen lernen dürfen, die mit vielen Hunden gleichzeitig spazieren ging. Das hat uns so gut gefallen, dass wir spontan ins Gespräch kamen.

Im Gespräch erzählte sie uns, dass sie ein Tierheim in Piatra Neamt (Rumänien) mit Sachspenden unterstützt, dort mehrfach im Jahr hinfährt und dann auch Hunde mit nach Deutschland nimmt, um diese hier zu vermitteln. Sie schilderte die Rahmenbedingungen unter denen der Tierschutz vor Ort versucht, an den richtigen Stellen zu helfen und wie kalt es insbesondere im Winter wird. Während sie erzählte wuselten diverse Hunde um uns herum, ausnahmslos gut erzogen, freundlich und auch neugierig. Tierschutzhunde aus Rumänien, die noch nicht allzu lange Zeit in Deutschland lebten.

Uns haben ihre Erzählungen sehr berührt und wir haben auch Tage nach der Begegnung oft von ihr gesprochen. Wir wollten helfen und wussten nur noch nicht so richtig wie – bis uns die zündende Idee kam: wir sammeln Wäsche - Wäsche die im Alltag keinen Einsatz mehr findet, weil sie alt und abgenutzt ist.

Und so kam es, dass wir innerhalb kurzer Zeit einen ganzen Berg zusammen hatten. Diesen Berg haben wir nun überreichen können – und wir werden weiter sammeln. Sollten Sie uns unterstützen wollen, freuen wir uns über jede Wäschespende.

Das Schönste an der Begegnung jedoch ist, dass diese nicht einmalig und kurzlebig bleiben wird, sondern wir uns nun auf viele Besuche mit Hund freuen können.

Nobilis Sommerfest für Jung und Alt

Mit viel Sonne, guter Laune und einer Menge Besuchern feierte die Nobilis bei Live Musik ihr diesjähriges Sommerfest. Neben allerlei Leckereien und Getränken überraschten uns unsere Azubis mit einem beeindruckenden Rollatorentanz. Auch dieses Event wurde wieder begeistert von Presse und Funk begleitet. Wir freuen uns auf alle kommenden Berichte und aufs nächste Jahr.

Familienfest rund um die Troisdorfer City

Bei hochsommerlichen Temperaturen gab es auch in diesem Jahr wieder viel zu bestaunen. Erneut zog es viele, mittlerweile fast schon Stammgäste, an unsere Einrichtung - "lecker Waffel" geht immer, hieß es!

Ein paar wenige zeigten sich enttäuscht darüber, dass wir bei 30° keine Reibekuchen im Angebot hatten - gerne wieder im Herbst, wir freuen uns auf ihren Besuch.

So kann ein Tag beginnen

Unsere Auszubildende hatten die Aufgabe einen „unvergesslichen Muttertag“ zu gestalten und heraus kam: ein opulentes Sekt-Frühstück und im Anschluss dazu Massage und Maniküre – zwischendrin wurde viel erzählt und Erinnerungen ausgetauscht. 

An dieser Stelle noch einmal DANKE für einen entspannten Vormittag!

Großes Interesse an Entwicklungen der Troisdorfer City

In dieser Woche waren wir die Gastgeber des „Innenstadtfrühstücks der TROWISTA und der Werbegemeinschaft Troisdorf aktiv e.V.“

Der Einladung in die Nobilis Seniorenresidenz am Wilhelm-Hamacher-Platz waren mehr als 70 Gewerbetreibende, Immobilieneigentümer und zahlreiche weitere Akteure gefolgt. Das gegenseitige Kennenlernen stand auch anschließend im Vordergrund. Bei leckeren Snacks und Getränken wurden viele Visitenkarten ausgetauscht und gemeinsame Ideen entwickelt. Wir waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung und freuten uns über das große Interesse an unserer Einrichtung: „Wir begreifen uns als wichtigen Bestandteil der Innenstadt und deshalb engagieren wir uns gerne.“

Erleben und erfahren

Insgesamt 17 Auszubildende sind derzeit in den Einrichtungen in Euskirchen, Wesseling und auch Troisdorf beschäftigt. Ende Mai 2017 trafen wir uns zum zweiten Mal, mit den Praxisanleitern und auch Auszubildenden der Altenpflege, um erlerntes Wissen zu vertiefen und Neues zu vermitteln. Diesmal stand ein ganzer Tag unter dem Motto: „erleben und erfahren“.

In Kleingruppen aufgeteilt fuhren sich die Azubi’s gegenseitig, in Rollstühlen sitzend, durch die Troisdorfer Fußgängerzone und konnten erleben wie es sich anfühlt dem anderen vertrauen zu müssen. Eine andere Gruppe hat sich zeitgleich intensiv mit der „basalen Stimulation“ auseinandergesetzt und in der dritten Station wurde sich gegenseitig Essen angereicht, aber auch am eigenen Körper erlebt was es bedeutet sich nicht mehr selbständig im Bett bewegen zu können.

Am Ende des Tages waren alle um viele Erfahrungen reicher und sich noch einmal mehr bewusst, wie verantwortungsvoll und auch beziehungsintensiv der Beruf der Altenpflegefachkraft ist.

 

Herren mit Stil: alles andere als altbacken!

Mode ist in jedem Alter ein Thema! In Kooperation mit Leyendeckers Herrenmode in Troisdorf, fand am 12. April 2017 ein exklusiv Shopping-Tag für unsere Senioren statt.

Mit viel Vorfreude machten sich unsere Herren auf den Weg in die Hippolytusstraße 15 in Troisdorf. Nach der Begrüßung und einem Empfangsgetränk schauten sich unsere Bewohner die neuste Kollektion an. Mit einer tollen Beratung und viel Spaß wurden die schönsten Kleidungsstücke anprobiert. Nicht nur bei Frauen können Textilien die Herzen höher schlagen lassen! Unsere Herren hatten - zusammen mit Leyendeckers Herrenmode - viel Vergnügen und einen tollen Tag!

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei Leyendeckers Herrenmode bedanken!

Ausflug in den Schulalltag

Chemieunterricht in der Europaschule Troisdorf

Der Einladung von Frau Walter (Lehrerin an der Europaschule) sind wir gerne gefolgt. Heute nahmen wir unsere selbstgebastelten Schultüten in die Hand und zur Stärkung die Schulbrote mit. Gemeinsam mit den Schülern der 6. Klasse lauschten wir aufmerksam den Ausführungen der Lehrerin und experimentierten im Anschluss an der gestellten Aufgabe: Trennung eines Feststoffgemisches von Salz & Sand.

Zur Überraschung aller: das Experiment war erfolgreich!

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich und wünschen allen Schülern weiterhin viel Erfolg!

 

Kegelturnier 2017

Das war rundherum ein gelungener Nachmittag! Die Kegelmannschaften aus Euskirchen, Wesseling und nicht zuletzt Troisdorf waren zum Wettkampf angetreten. Gut gelaunt hatte man sich, nach der herzlichen Begrüßung durch die Troisdorfer Mannschaft, mit Kaffee und Kuchen gestärkt.

Die Glücksgöttin Fortuna hatte allerhand zu tun, um die Chancen auf alle drei Teams gerecht zu verteilen. Jeder der teilnehmenden Seniorinnen und Senioren gab sein Bestes und es herrschte eine Bombenstimmung. Unser fleißiger Kegelhelfer hatte viel Arbeit mit den Kegeln, denn es ging Schlag auf Schlag. Zum Schluss siegte das berühmte Quäntchen Glück und der 1.Platz ging an das Team aus Wesseling, Euskirchen und Troisdorf belegten Platz 2 und 3. Aber: Die Hoffnung stirbt zuletzt, auf zum nächsten Turnier! Gut Holz!

Anbei noch ein Link zu einem Youtube-Video von unserem Kegelfreund Frank Lang, der das Event gefilmt hat.

https://m.youtube.com/watch?v=mLDTLk6wNjY

Politik trifft sich mit Senioren

In Troisdorf hat es fast schon Tradition, dass „Politik sich mit Senioren trifft“. Immer wieder gerne besuchen uns die verschiedensten Abgeordneten und treten in regen Austausch mit den bei uns lebenden Menschen.

So kam es, dass uns Achim Tüttenberg (MDL und Mitglied des Kreistages Rhein-Sieg) kurz nach Ostern zum Kaffee am Nachmittag besuchte. Im Gepäck hatte er, neben den Antworten auf die offen gebliebenen Fragen vom Besuch im letzten Jahr, auch noch jede Menge „flammende Käthchen".

Herzlichen Dank für den kurzweiligen Nachmittag und bis demnächst!

Kinderturnen

Der Frühling kommt mit großen Schritten auf kleinen Schuhen zu uns.

Wenn Generationen aufeinandertreffen ist das immer wieder ein schöner Anblick. Und weil davon auch noch beide Seiten profitieren, turnen unsere Senioren nun in regelmäßigen Abständen zusammen mit Kindergartenkindern bei uns in der Nobilis. Die Kleinen versprühen eine Energie, der sich selbst die ruhigsten Bewohner nicht entziehen können. Und so machen wir uns fit für den Frühling.

Endlich ist Frühling!

Nicht nur die Natur erwacht aus dem Winterschlaf, auch unsere Bewohner sind voller Tatendrang.

Kaum scheinen die ersten warmen Sonnenstrahlen, steht schon der Osterhase vor der Tür. Und die Nobilis Seniorenresidenz in Troisdorf bereitet sich - mit viel Engagement - auf die Ostertage vor. Neben den gemeinsamen Festlichkeiten, werden unsere Bewohner durch unterhaltsame Osteraktionen in feierliche Stimmung gebracht. Beispielsweise wartet eine große Oster-Bastel-Aktion auf unsere Bewohner. Mit viel Liebe werden wir zahlreiche kleine Osterhasen basteln.

Wir freuen uns auf ein schönes Osterfest!

Mitarbeiterfrühstück

Wer kennt das nicht? Man arbeitet miteinander, findet jedoch wenig Zeit sich auch außerhalb des gewohnten Teams, in entspannter Atmosphäre auszutauschen.

Aus diesem Grund treffen sich die Mitarbeiter unserer Einrichtung einmal im Monat zu einem sogenannten "offenen Frühstück". Hier gibt es die Möglichkeit Kontakte aufzufrischen und zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen, zu plaudern und zu entspannen.

Gummibaum

Ein 30 Jahre alter Gummibaum zieht in die Nobilis Seniorenresidenz!

Mir Jecke am Rhing

Das Troisdorfer Dreigestirn, sowie andere Ehrengäste beehrten uns bei unserer großen NOBILIS Karnevalssitzung. Darunter auch die Ehrengarde der Stadt Siegburg und der Seniorenbeauftrage der Stadt Troisdorf, Wilfried Siegmund. Wir bedanken uns mit einem dreifachen "Troisdorf - Alaaf, NOBILIS - Alaaf, Jecke am Rhing – Alaaf".

Rolf Tiller: "Der Herr der Ausweise"

Als besonderen Service der Stadt Troisdorf genießen wir den persönlichen Kontakt zu Rolf Tiller - seines Zeichens Leiter des Bürgerbüros der Stadt Troisdorf und zuständig für alles rund um die Themen Ausweise, Meldebescheinigungen für Rentenzwecken usw.

Wann immer unsere Bewohner Hilfe in solchen Angelegenheiten benötigen, lässt es sich Herr Tiller nicht nehmen, persönlich bei uns vorbeizuschauen und mit Rat und Tat zur Seite zu Stehen.

Für diesen wirklich exklusiven Service bedanken wir uns ganz herzlich.

Tag der Berufsfelderkundung in Zusammenarbeit mit der Troisdorfer Hauptschule

Im Rahmen des berufsvorbereitenden Unterrichts setzen sich an insgesamt drei Tagen die Schülerinnen und Schüler mit den verschiedenen Möglichkeiten der Ausbildungs- und dem Berufswege auseinander. Ziel ist es, dass sie die verschiedensten Unternehmen in und um Troisdorf kennen lernen und schon während der Schulzeit Kontakte für die spätere Ausbildung knüpfen.

In Zusammenarbeit mit dem  Jugendbüro für Ausbildung und Beruf der Stadt Troisdorf, sowie dem zuständigen Lehrer Rainer Jähnig ist ein erfolgreiches Projekt entstanden an dem sich seit geraumer Zeit auch unsere Einrichtung beteiligt. Durch diesen Kontakt konnten schon zahlreiche Jugendliche in unserem Betrieb ein Praktikum absolvieren und so einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten des Berufsbildes Altenpflege gewinnen.

Neujahrskonzert am 22.01.2017

Viele unserer Senioren lauschten entspannt den  schönen Klängen des Akkordeonorchester Müllekoven. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Winterwald

Am ersten Adventswochenende lud der „Winterwald“ zu einem Besuch in Troisdorfs Fußgängerzone ein. An drei Tagen präsentierten zahlreiche Aussteller alte Handwerkskünste und lockten mit hausgemachten Spezialitäten aus der Region. Ein abwechslungsreiches vorweihnachtliches Programm begleitete Besucherinnen und Besucher durch den Winterwald. Auch bei unseren Bewohnern, die gemeinsam mit den Auszubildenden den Weihnachtsmarkt besuchten, steigerte sich die Vorfreude auf die besinnliche Zeit des Jahres.

Schon zum vierten Mal in Folge sorgten wir mit unserem eigenen Stand, direkt vor der Einrichtung dafür, das viele Besucher durch den Duft der frisch zubereiteten Reibekuchen und Waffeln vergaßen, dass es zeitweise sogar regnete und nicht schneite.

Aktionstag zur Berufs- und Studienorientierung am Berufskolleg Troisdorf

Am 19.11.2016 waren wir eingeladen den Beruf der Altenpflegefachkraft, im Rahmen einer Berufsorientierungsmesse, in dem Berufskolleg Troisdorf vorzustellen. Dies ist unser zweiter "Messetag" in diesem Jahr und wir sind erstaunt aber auch sehr erfreut, wie viele zumeist sehr junge Menschen sich für den Bereich der Altenpflege interessieren. Im Anschluss an den ereignisreichen Tag hatten wir die Gelegenheit uns mit diversen Lehrern auszutauschen und vereinbarten einen Gegenbesuch in unserer Einrichtung. 

 

Berufsstarterbörse "Talente im Dialog"

Ende September präsentierten die Ausbildungsbetriebe der Region, in der gut besuchten Troisdorfer Stadthalle, ihre Unternehmen und Ausbildungsstellen. Ein Teil unserer Auszubildenden war dabei und trat in regen Austausch mit den interessierten Schülern, um den Beruf der Altenpflege vorzustellen. Hierbei wurde deutlich, wie wenig die Einzelnen über den abwechslungsreichen und interessanten Beruf der Altenpflege wissen.

Nach einem anstrengenden, aber sehr interessanten Tag freuen wir uns auf zahlreiche Bewerbungen für das Jahr 2017.

100. Geburtstag

Franz Kafka sagte mal, dass jeder der sich die Fähigkeit erhält Schönes zu entdecken, nie alt wird. Wir sind uns sicher, dass dieses der Frau Maria Broich sehr gut gelungen ist.

Alles Gute zum 100. Geburtstag!

Winterwald in Troisdorf

In Troisdorf beginnt die Adventszeit traditionell mit dem „Winterwald“. Neben der Kölner Straße und dem Fischerplatz wurde in diesem Jahr auch erstmalig der Gesamtbereich des Wilhelm-Hamacher-Platzes mit einbezogen.

Wie schon in den Jahren zuvor waren wir von Freitag bis einschließlich Sonntag  mit einem breit gefächerten, kulinarischem Angebot dabei.

Am Freitag erhielten wir Unterstützung durch eine Klasse des Berufskolleg Troisdorf, die mit einer Gruppe der Bewohner gemeinsam über den Weihnachtsmarkt schlenderte und sich anschließend mit Waffeln und Kakao stärkte.

Azubi-Cooking

Ausbildung in der Altenpflege bedeutet auch die Arbeit in den Schnittstellen zu verstehen. Aus diesem Grund hat ein kleiner Teil unserer Auszubildenden in der vergangenen Woche für die Bewohner gekocht. Neben der Auswahl des Gerichts, der Bestellung der benötigten Lebensmittel und den vielen Nebentätigkeiten bis eine Mahlzeit serviert werden kann steht der Zeitdruck, pünktlich zum Mittagessen, fertig zu werden.

Am Ende einer ereignisreichen Erfahrung stand eine leckere türkische Linsensuppe (Mercimek Çorbası) samt Grießpudding zum Nachtisch (Irmik Helvasi) auf dem Tisch.

Beginn der Karnevalssession

Achtung - die "fünfte Jahreszeit" beginnt und macht auch in der Nobilis keine Ausnahme.

 

Mobilitätsberatung

Am 26.10.2016 war es endlich so weit, wir haben den auf dem Familienfest gewonnen Gutschein (Gewinn Stadtradeln 2016) einlösen können. Die Firma EcoLibro GmbH begleitete uns, im Rahmen eines Workshops, einen ganzen Tag. Verschiedene Aspekte der Mobilität im Zusammenhang mit Gesundheit und Ökologie machten die Veranstaltung  abwechslungsreich. Zusätzlich hatten wir die Möglichkeit ein E-Bike und auch ein transportables Faltrad auszuprobieren. Im Anschluss des Workshops wurde für alle Beteiligten deutlich das dies nicht das Ende eines Themas, sondern der Beginn für ein „gesundes Projekt“ wird.

Für 2017 haben wir unzählige Ideen, um die Mobilität unserer Bewohner aber auch Mitarbeiter zu steigern und damit das Wohlbefinden zu fördern.

An der Veranstaltung nahmen neben den Mitarbeitern der Nobilis auch Kollegen aus unserer Einrichtung in Wesseling und eine Vertreterin der Stadt Troisdorf (Corinna Fillies) aus dem Bereich „gesunde Stadt“ teil.

Internationaler Herbstmarkt in Troisdorf

Wie in jedem Jahr veranstaltete die Stadt Troisdorf am ersten Oktoberwochenende den „internationalen Herbstmarkt“ in der Fußgängerzone. Natürlich waren wir auch dieses Mal mitten im Geschehen und mit Waffeln, sowie den versprochenen Reibekuchen am Start. Es ist unglaublich, aber für eine Vielzahl der Troisdorfer sind wir mittlerweile so etwas wie eine feste Institution und Anlaufpunkt. 

Dies führte dazu, dass wir am Sonntag schon am frühen Nachmittag komplett ausverkauft waren – Danke Troisdorf!

Die Bewohner berichteten an allen Tagen sehr angeregt von der abwechslungsreich gestalteten Fußgängerzone, den bunten Attraktionen und vielen Einkaufsmöglichkeiten. Am Waffelstand stehend, bekommen wir davon sonst leider nicht viel mit.

Heimat shoppen in Troisdorf

Als eine von 200 Städten und Gemeinden hat Troisdorf an der Aktion Heimat shoppen teilgenommen. Die von Troisdorf-Aktiv und ZiTi initiierte Modenschau, sowie die Genussmeile und die Endscheidungsrunde der Rheinland-Grillmeisterschaft lockten zahlreiche Besucher auf die Plätze rund um das Einkaufszentrum und auch vor die Nobilis Seniorenresidenz – mittlerweile sind unsere frisch gebackenen Waffeln legendär.

Trotz der heißen Temperaturen fragten viele der Besucher, aber auch Bewohner nach unseren begehrten Reibekuchen – liebe Troisdorfer wir versichern Ihnen, spätestens vom 07.10.16 bis einschließlich 09.10.16 zum „internationalen Herbstmarkt“ in der Fußgängerzone, kommen wir diesem Wunsch nach.

Sommerfest-Gaudi bei 36° im Schatten

Mit vielen kalten Getränken und ebenso viel Eis warteten wir auf die Colörs.

"Dat lecker" Spießbraten, Grillwürstchen und andere Köstlichkeiten bekamen uns, aber auch allen Ehrengästen, trotz der hohen Außentemperaturen. Als es dann soweit war und die ersten Töne von den Colörs erklangen "kochte dem einen und auch anderen das Blut über".

 

Wenn Sie das Geschehen in bewegten Bildern verfolgen möchten, hier der Youtube Link:

Youtube Video Sommerfest Nobilis 2016

Ausflug nach Holland

Nach dem wir nicht glauben wollten, dass es in Holland auch Regen gibt, machten wir uns am 11.08.2016 auf dem Weg. 

Dick verpackt war schon goldrichtig! Regen, Regen, Regen… Wer uns  kennt weiß, dass die Gute Stimmung uns NIE verlässt! 

In Scheveningen angekommen, mussten die eingepackten Schwimmreifen und Badelaken leider im Bus bleiben. Wir ließen uns es uns im Trockenen und mit Blick aufs Wasser trotzdem richtig gut gehen.

Die Zeit verflog im „Nu“ und wir mussten Richtung Bus zurück. Wir wären gerne noch geblieben - nicht weil es bei uns in Troisdorf nicht schön ist,  NEIN! - Wir hätten soooo… gerne vor Ort auf die Sonne gewartet.

 

Kegelturnier in Wesseling am 09.08.2016

Eine gelungene Revanche der Wesselinger Senioren für die Niederlage bei unserem Kegelturnier am 11.01.2016.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Sommer in der Nobilis

SOMMERFREUDEN

Und als es dann ans Grillen ging
und Bratduft in den Bäumen hing,
entbrannte auch die Leidenschaft
für Würste, Steaks und Gerstensaft.

Brigitte Fuchs

 

 Im Juli fanden unsere Sommer-Grillfeste 2016 statt.

 12.07. (BEwohner)                                                   08.07. (Mitarbeiter)

Alle sind uns sehr gelungen und verbleiben für immer in Erinnerung!

 

Aber … jetzt heißt es:

„PACK DIE BADEHOSE EIN! Wir freuen uns sehr, am 11.08.2016 geht´s für uns ans Meer! HOLLAND WIR KOMMEN!"

 

Troisdorfer Familienfest

Der Wetterdienst sagte verregnetes Frühlingswetter und Gewitter voraus, aber nicht wenn die Stadt Troisdorf ihr „Familienfest“ feiert und die Nobilis mit dabei ist.

So sorgten wir an diesem wirklich herrlichen Maiwochenende für ein buntes Angebot aus Spiel, Speisen und Getränken. Neben den allseits beliebten und wirklich leckeren Reibekuchen mit oder ohne Apfelmus gab es auch wieder unsere Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne. Für alkoholfreie Erfrischungsgetränke und Kaffee war natürlich auch gesorgt  – was von den zahlreichen Gästen begrüßend genutzt wurde.

Und während am Sonntagnachmittag fleißig Waffeln gebacken und „gepuderzuckert“ wurden, war unser alljährlicher Verkaufsrenner bereits wieder vergriffen . Die mit viel Liebe hausgemachte Rhabarber-Honig Konfitüre „Saurer Opa“. Einfach ein riesen Erfolg.

 

Wir freuen uns, wenn es auch beim nächsten Fest in Troisdorf heißt: „auf zur Nobilis, denn die sind wieder dabei!“

Sommerfest

Der Mai ist gekommen

Traditionell  feierte die Nobilis am 30. April  „Tanz in den Mai“. Unsere Maikönigin, die auch an diesem Tag Geburtstag hatte, wurde mit eindeutigem Vorsprung unter den Kandidaten gewählt und ehrenhaft gekrönt. Eine gelungene Feier mit viel Tanz, Gesang und leckerer Maibowle.

Maikönigin der Nobilis Seniorenresidenz 2016

FRAU BERNAU

Bei uns geht es familiär zu!

Gibt es etwas Schöneres, als einem zehn Monate alten Baby zuzuschauen? Die kleine Anna und Ihre ältere Schwester Sarah bringen uns immer wieder viel Freude.

Annas Spielsachen liegen überall verteilt...
Sarah möchte die Haare geflochten haben...
Anna hat Durst...
Anna hat sich weh getan...
Anna spielt Ball und amüsiert sich laut über herumfliegende Seifenblasen...

Das pure Leben und wir sind mitten im Geschehen! Auch wenn es nur ab und zu so ist, möchten wir keinesfalls darauf verzichten!

Veranstaltungskalender 1. Quartal 2016

Hier finden Sie die Übersicht über unsere Veranstaltungen im 1. Quartal 2016.

Ostermontags-Brunch

Waffeln backen in der Nobilis

Der unwiderstehliche und vor allem typische Duft von frisch gebackenen Waffeln zog gestern durch das ganze Haus, erinnert an Kindheit und lässt uns das Wasser im Mund zusammen laufen. Noch heiß, dick mit Puderzucker oder aber mit Kirschen und Sahne - Waffeln schmecken zu jeder Jahreszeit und regen die Sinne an.

Karnevalssitzung in der Nobilis

Nachdem unsere Bewohnerinnen und Bewohner am 10.01.2016 die Troisdorfer Stadthalle stürmten, um bei der Seniorensitzung die erste Stimmungsrakete zu zünden, gab es am Dienstag, 28.02.2016, den Nachschlag. Für alle die nicht zur Sitzung gehen konnten - beziehungsweise unsere Bewohnerinnen und Bewohner einfach nur so "jeck" auf Karneval sind, haben wir unsere eigene Karnevalssitzung abgehalten. Bei einem unterhaltsamen Programm, bestehend aus Tanz, Musik und Komik gab es kein Halten auf den Plätzen. Karneval wie man ihn im Rheinland kennt und vor allem liebt wurde hier bis ins Detail zelebriert. Und natürlich gab es auch Highlights:

„D’r Prinz kütt“ hatten wir auf unserem Plakat angekündigt - aber das hört man öfter. Und weil uns das nicht gereicht hat, empfingen wir gleich ZWEI Karnevalsregentenschaften bei uns im Haus. Es gaben sich die Ehre:

  • Das designierte Dreigestirn der Stadt Troisdorf • Prinz Peter II., Bauer Chris und Jungfrau Klara
  • Das designierte Kinderprinzenpaar der Friedrich-Wilhelms-Hütte • Prinz Max I. und Prinzessin Finja I.

 

  • und die Ehrengarde der Stadt Siegburg mit ihrem Tanzcorps.

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern und karnevalistischen Gästen für ihre Teilnahme.

In diesem Sinne,

"Dreimol vun Hätze: Troisdorf Alaaf, NOBILIS Alaaf, Troisdorf Alaaf“

D’r Zoch kütt!

Am Sonntag, den 07.02.2016 war es endlich soweit: das lang erwartete Highlight der Karnevals Session 2015/2016 stand vor der Tür – oder besser gesagt „lief vorbei“! Der Troisdorfer Karnevalszug!

Pünktlich um 15:00 Uhr waren unsere Senioren und Seniorinnen bereit für das närrische Treiben in der Fußgängerzone. Und ganz nach dem Sessionsmotto „Met Pappnas oder Lappenclown, so richtig auf die Pauke hau’n“ ließ sich auch unsere „jecke Delegation“ nicht lumpen und präsentierte sich in karnevalistischen Kostümen und mit unglaublicher Partystimmung. Natürlich durfte der „Eierflip“ nicht fehlen. Die Bewohner und Bewohnerinnen der Nobilis Troisdorf genossen voller Elan jede Sekunde des großartigen Event. Erst nach der Heimkehr offenbarte sich das ganze Ausmaß des rheinisch-fröhlichen Traditionsfestes. Unsere Senioren und Seniorinnen haben eine riesige Menge an Kamelle (für die „nicht Kölner“: das sind Bonbons), Strüßje (kleine Blumensträuße) und Schokolädchen (da brauchen wir keine Übersetzung, oder?) gefangen und ergattert. Wir und unsere jecken Bewohner freuen uns jetzt schon auf nächstes Jahr und überlegen bis dahin, wer den ganzen süßen Schmackofatz jetzt aufisst …. ;-)

Karneval in Troisdorf

Ein Bericht aus dem EXTRA-BLATT Siegburg "unser Karneval-Spezial"

 

Generation "60plus" gab Gas

Fröhliche Gesichter auf Seniorensitzung in der Stadthalle

 

Troisdorf (hki): Drei Stunden lang den Alltag vergessen und fröhlich Fasteloovend fiere, das bot die Seniorensitzung des Festausschusses Troisdorfer Karneval. Eingeladen hatten traditionsgemäß die Ortsvorsteher Mitte und West.

Der große Saal der Stadthalle war knubbelvoll mit bunt kostümierten Jecken reiferen Alters. Begeistert empfingen sie unter anderem die amtierenden Tollitäten der Stadt und bestaunten die Tanzshow der Oberlarer Sandhasen. Natürlich stand auch Lachmuskeltraining auf dem Programm. "Ne Schwadlappe" und Bauchredner Peter Kerscher mit Kuh "Dolly" sorgten für Lachtränen, ebenso das Schnäutzerballett "Dellbröcker Buure". Hans Dahl führte als Sitzungspräsident durch den kunterbunten Nachmittag.

 

Und wir aus der Nobilis waren selbstverständlich mit dabei!!!

Neujahrsbegrüßung am 17.01.2016

Das Neujahrskonzert ließ alle Herzen höher schlagen!

INTEGRA Kegelpokal 2016

Mit so viel Kampfgeist hat niemand gerechnet!

Pünktlich um 16:00 Uhr starteten wir in den Wettbewerb um den von allen begehrten INTEGRA Kegelpokal 2016! Alle drei Mannschaften wollten gewinnen. Die Stimmung war toll, die Zuschauer feuerten alle Spieler lautstark an und es war für alle ein heiß umkämpfter Wettbewerb. Die Freude war riesengroß, dass WIR als Gastgeber den ersten Platz belegten. 

Frau Röggener (Kegeln jeden Dienstag um 15:30 Uhr) kündigte feierlich an: „Mit 111 Punkten hat die Nobilis gewonnen!!!"

Frau Bernau, Frau Engel, Frau Burger, Frau Göttling, Herr Engel und Herr Wollenweber haben für die Nobilis den INTEGRA Kegelpokal und eine Urkunde für den 1 Platz erkämpft!

Herzlichen Glückwunsch an ALLE Teilnehmer, die Wesslinger, die Euskirchener und natürlich vielen Dank an die ganz, ganz tollen Zuschauer!

 

Eine Tradition ist geboren!

Friedenslicht 2015 am 14.12.2015 in der Nobilis Seniorenresidenz

Das Licht des Friedens werden am 14.12.2015 die Pfadfinder vom Stamm Sankt Johannes Lohmar der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg an alle Menschen, die ein Zeichen des Friedens setzen möchten weitergeben. 

Die Kinder und Jugendlichen besuchen die Nobilis Seniorenresidenz in Troisdorf mit ihren Laternen, in denen das Friedenslicht aus Betlehem brennt.

Die Flamme wurde in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet und von Vertretern der anerkannten Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände in Wien abgeholt. Per Zug wird das Licht am Sonntag, 11. Dezember, in über 30 zentrale Bahnhöfe in Deutschland getragen: von München bis Kiel und von Aachen bis Görlitz – sowie in andere Länder Europas und sogar bis nach Amerika.

 

Bereits seit 1994 beteiligen sich deutsche Pfadfinder an der Aktion, die auf eine Initiative des ORF Linz zurückgeht, der bis heute das Licht in Betlehem abholt. Als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl soll das Licht an alle „Menschen guten Willens“ weitergegeben werden. Wer das Licht empfängt, kann damit selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar wird, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.

Gerade in den heutigen Tagen ein Symbol, dass die Menschen ein bisschen stärker an das Gute auf der Welt glauben lässt.

Weitere Infos unter www.friedenslicht.de

 

Neujahrsbegrüßung

Großes Kegelturnier

Bundesweiter Vorlesetag am 20.11.2015

Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der bundesweite Vorlesetag mittlerweile über zwei Millionen kleine und große Zuhörer, denen von über 90.000 Menschen vorgelesen wird. Schon zum zweiten Mal in Folge nahmen wir mit unseren Bewohnern daran Teil und luden hierzu den katholischen Kinderagrten " St. Maria Königin" ein.

Vorlesende war in diesem Fall Frau Grewe, eine unserer Mieterinnen aus dem "betreuten Wohnen", der wir an dieser Stelle für Ihr Engagement herzlich danken wollen.

Besuch des Bürgermeisters

 

Am 28.10.2015 besuchte Herr Bürgermeister Jablonski die Nobilis Seniorenresidenz. Es war ein schöner Nachmittag!

Winterwald in Troisdorf 27. bis 29. November 2015

Da simmer dabei!

Immer wieder steigt die Freude, wenn eine größere Aktion bevorsteht, denn dann wächst bei allen Senioren der Nobilis Seniorenresidenz die Aufregung und das Interesse am Mitmachen. Schließlich passiert etwas direkt vor unserer Haustür. Und auch dieses Jahr sind wir wieder mit dabei.

Nachdem der Anklang und die Nachfrage nach unseren selbstgemachten Köstlichkeiten im letzten Jahr so groß war und auch die Möglichkeit sich mit Informationen zu versorgen und Fragen zu stellen rege genutzt wurde, haben wir uns natürlich wieder dazu entschlossen, Teil dieser schönen Winteraktion zu werden.

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder deftige Reibekuchen und zünftige Erbsensuppe an. Wem das zu schwer im Magen liegt, kann auf unsere leckeren Waffeln mit heißen Kirschen zurückgreifen. Natürlich wird es auch eine große Anzahl an Getränken geben, die für das leibliche wohl sorgen. Wer dann noch die "daheim Gebliebenen" oder sich selber beschenken möchte, kann sich ein Glas unserer liebevoll und von den Senioren selbstgemachten Marmelade mit nach Hause nehmen.

Und auch wenn Mama und Papa in Ruhe ihre Reibekuchen genießen wollen, muss sich um die Kleinen nicht gesorgt werden. Denn auch in diesem Jahr haben wir eine Kinderbetreuung bei uns im Haus organisiert. So haben auch die Jüngsten ihren Spaß und außerdem ist es immer eine Freude zu sehen, welche Lebensenergie ensteht, wenn "Jung & Alt" aufeinander treffen und ...

dat finge de Senioren un m´r prima!

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Herbstmarkt am 10. und 11. Oktober 2015 in Troisdorf

 

 

Dank Schönem Wetter, gut gelaunten Gästen und Einsatz aller Mitwirkenden wurde unser Herbstmarkt zu einem gelungenen Fest, dass keine Wünsche offen ließ.

Die frisch gebackenen Reibekuchen und Waffeln waren, wie immer der „Renner“ bei Bewohnern und Gästen. 

Während Eltern und Großeltern für’s leibliche Wohl sorgten, stürmten die Kinder das Glücksrad.

Zum anschließenden Oktoberfest in unserem Hause kamen leider nicht so viele Besucher wie erwartet, trotzdem hatten wir viel Spaß bei guter Musik, Tanz und gutem Essen.

Oktoberfest am 10.10.2015 ab 18:00 Uhr

 

Jeder ist herzlich willkommen!

Die Nobilis Seniorenresidenz läd - wie zum Maifest - alle zum Mitfeiern unseres Oktoberfestes ein. Unser Ortsvorsteher Herr Schlich und die Mitarbeiter freuen sich über Jeden der mitfeiern möchte.

DJ Volker wird unsere gute Stimmung musikalisch begleiten und unsere hauseigene Küche wird Sie kulinarisch verwöhnen.

Im Anschluss an den ersten Tag des Herbstmarktes der Stadt Troisdorf (10.10.2015) heißt es also: "O´zapft is" in der Nobilis ab 18:00 Uhr.

Die Nobilis besucht Holland

Unser Rezept für einen gelungenen Ausflug

 

Die Nobilis besucht Holland - unser Rezept für einen gelungenen Ausflug:

"Man nehme eine Pflegedienstleitung (Frau Rottländer) und Ihre Idee, einen Ausflug nach Holland zu unternehmen. Würzt diese mit super Bewohnern, die Mut, Energie und Neugierde im Überfluss haben. Gibt eine Prise der besten Wohnbereichsleiterin (Frau Stein) sowie unserer Profi-Busfahrerin (Frau Giesa/Alltagsbegleiterin) dazu und kombiniert das Ganze mit einer engagierten Reiseleitung (Frau Schmidt/ Sozialkultureller Dienst)."

Um das Gesamtbild abzurunden und dem „Rezept“ das Sahnehäubchen aufzusetzen, geht natürlich nichts ohne die Einrichtungsleitung (Frau Hildebrandt), die diesen Ausflug bewilligt hat. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

31. Juli 8:00 Uhr: Die Aufregung steigt. In voller Vorfreude wurden die restlichen Utensilien - wie Sonnencreme, Sonnenbrille und viele andere Sachen zusammengesucht und verstaut. Bei strahlenden Sonnenschein und guter Laune konnte die Fahrt beginnen. Den ersten Halt auf dem Rastplatz nutzten wir für erfrischende Getränke und lecker belegte Brötchen aus unserer Küche. Gestärkt machten wir uns auf die zweite Etappe der Reise. Bei unserer Ankunft in Kattwijk (Südholland) hat die holländische Luft erneut für ein leichtes Magengrummeln gesorgt und nach der zweiten Stärkung machten wir uns direkt auf den Weg ans Meer. Nach gründlichem Eincremen genossen wir die Sonne, den Strand, Meer und die Abwechslung. Die Zeit verflog wie im Fluge und gegen 17:00 Uhr mussten wir leider den Heimweg antreten. Mit einem letzten Blick aufs Meer und mit für immer bleibenden Erinnerungen stiegen wir in den Bus. Auf der Heimreise klangen die Worte von Frau Hildebrandt in uns auf, welche sie uns noch bei der Abreise von der Nobilis auf den Weg gegeben hatte: "...und nicht vergessen unterwegs mindestens einen „Hamburger“ zu essen!" Das lassen wir uns nicht zwei mal sagen und haben auf dem Heimweg einen Zwischenstopp bei einer der vielen amerikanischen Fast Food Ketten eingelegt. Danke für den Tipp, Frau Hildebrandt!

Abschließend lässt sich nur eins feststellen:

Ein gelungener Ausflug, der uns allen sehr viel Freude bereitet hat und wer weiß, vielleicht ist eine Tradition geboren.

 

„we hadden plezier - Bye voor nu Holland”