Veranstaltungen

Im INTEGRA Seniorenpflegezentrum Euskirchen bieten wir Veranstaltungen verschiedenster Art, saisonale Feste, kulturelle Ereignisse, Mottoessen und Ausflüge an. Gruppenangebote wie das Kegeln mit der Wii-Konsole, Sitztänze, mobiles Snoezelen und vieles mehr werden vom hausinternen begleitenden Dienst organisiert.

Veranstaltungskalender 2019

10.01. bis 12.01.2019
Neujahrsfeste

15.02.2019
Schlagerfest

01.03.2019
Karnevalsfest

21.04.2019
Osterbrunch

30.04.2019
Maiansingen

13.06.2019
Spargelfest

15.07.2019
Erdbeerfest

10.08.2019
Sommerfest

06.09.2019
Bayerngaudi

16.12. bis 18.12.2019
Weihnachtsfeiern

24.12.2019
Weihnachtsbrunch

Schlagerparty

Die Schlagerparty im Haus am 15. Februar war ein voller Erfolg und kam bei den Bewohnern sehr gut an. Das Team der Sozialen Betreuung hat ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Eine ausgelassene Stimmung kam besonders bei Liedern von Andrea Berg auf, die von der Einrichtungsleitung Frau Dinkelmann gesungen wurden. Die Bewohner schwelgten in Erinnerungen und hatten viel Spaß.

 

Geburtstagskaffee Ende Januar

Ein bisschen von früher erzählen, ein paar Lieder singen und natürlich leckeren Kuchen essen: Das stand auf dem Programm, als das Team der Sozialen Betreuung die Geburtstagskinder des letztens Quartals hochleben ließ. 

In netter Atmosphäre und bei ausgelassener Stimmung ließen sich die Bewohner die leckere Schwarzwälderkirschtorte schmecken. Die Bewohner genossen die Feier im gemütlichen Kreis.

 

Bühnenbild Karneval

Das Motto unserer diesjährigen Feier: Party quer durch de Jade.

Vernissage zum Thema „Wortspiele“

Im INTEGRA Seniorenpflegezentrum in Euskirchen war der 11.11. dieses Jahr weniger karnevalistisch aber mindestens genauso lustig und abwechslungsreich. Es gab eine Ausstellung zum Thema Wortspiele von der Euskirchener Künstlerin Andrea Stolz. Sie hat auf originelle Weise verschiedene Begriffe als Wortspiele bildlich dargestellt.

 

Eine Bildergalerie schmückte das Foyer des Seniorenpflegezentrums und regte zum Mitraten an und zauberte den Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht. Begriffe wie zum Beispiel Nagelpilz oder Klobrille wurden einmal ganz anders dargestellt und ließen die Bewohner grübeln.

Untermalt wurde das Ganze durch das musikalische Engagement von einem Straßenmusiker aus Euskirchen.

 

Kochclub

1-2x im Monat trifft sich, je nach Lust und Laune, eine kleine Bewohnergruppe zu einem Kochclub. In der Therapieküche des Hauses findet man alles, was man für die Zubereitung eines gemeinsamen Males benötigt. Zutaten werden zuvor in der Küche bestellt und schon kann es mit der Zubereitung losgehen. Die Bewohner, schnippeln, rühren und  hacken und verraten den Mitarbeitern auch schon einmal Tipps aus „Großmutters“ Kochkiste.

Natürlich muss auch der Tisch hübsch hergerichtet und eingedeckt werden, bevor alle gemeinsam am Tisch sitzen und verzehren, was vorher mit viel Spaß und Freude zubereitet wurde.

Marmeladenwoche auf allen Wohnbereichen

Die zweite Juliwoche stand unter dem Motto „Marmeladenwoche“. Begeistert kochten wir mit den Bewohnern Marmelade ein.

Es kamen nette Gespräche zustande, während wir das Obst schnitten. So erzählte Frau Münch, dass sie früher selber viel Obst im Garten hatte. Daraus wurden die verschiedensten Marmeladen gekocht. Spitzbübisch berichtete sie, dass aber nicht nur Marmelade gekocht wurde, sondern die gleiche Menge „Aufgesetzter“ hergestellt wurde.

Rundum fand das Angebot großen Anklang und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es entstanden 65 Gläser duftende Erdbeer-, Pflaumen- und Mirabellenmarmelde.

 

Oeskerchener Bayerngaudi

Wir möchten Sie herzlich am 2. September von 15 – 18 Uhr zu uns zur Oeskerchener Bayerngaudi einladen.

Die „Schlagerpiratin und ihr Schatzi“  werden bei uns zu Gast sein und für ausgelassene Stimmung sorgen. Die  Küche wird uns mit bayrischen Spezialitäten verwöhnen, so dass sie nur gute Laune und Appetit mitbringen müssen.

Bitte melden Sie sich bis zum 24.08.2018 in der Verwaltung an. Verzehrgutscheine können Sie am Festtag direkt erwerben.

So, nun bitte die Daumen für gutes Wetter drücken. Wir freuen uns auf Ihr Kommen !

Pia Kaufhold und das Team des INTEGRA Seniorenpflegezentrums Euskirchen

Stammtisch

Die ersten warmen Tage lockten die Bewohner auf unsere Dachterrasse. Bei Weizenbier und Kölsch ließ sich der monatliche Stammtisch genießen.

Wir gratulieren sehr herzlich

Einen Geburtstag der besonderen Art feierte ein Bewohner unseres Hauses. Zu seinem 99. Geburtstag ließ es sich die Familie nicht nehmen zum Sektempfang zu laden.

Frau Kaufhold mit ihren Mitarbeitenden der sozialen Betreuung gratulierten mit Blumen und einem Geburtstagsständchen.

 

Tanz in den Mai

Am 30. April war die Aufregung groß. Der Tanz in den Mai stand auf dem Programm. Pünktlich um 15 Uhr war das Restaurant voll besetzt und die gute Stimmung ließ nicht lange auf sich warten.

Begleitet von Herrn Wylutzki, unserem ehrenamtlichen Gitarristen, wurde der Mai mit Frühlings- und Wanderliedern kräftig herbei gesungen. Zur Stärkung hatte die Küche wieder leckere bunte Häppchen gezaubert und mit erfrischender Maibowle wurden die trockenen Kehlen geschmiert.

Der Höhepunkt des Nachmittags war der von Frau Renz, einer Mitarbeiterin der sozialen Betreuung, mit den Bewohnern einstudierte Sitz- und Rollatortanz, bevor die Wahl des Maikönigpaares den krönenden Abschluss bildete. „Wie schade, dass Feste immer so schnell vorbeigehen.“

Mobiler Kleiderverkauf – eine sehr angenehme Art, sich neu einzukleiden

Auch in diesem Frühjahr ist die Fa. Klütsch mit ihrem mobilen Kleiderverkauf bei uns im Haus zu Gast. Aus einem ausgesprochen umfangreichen Sortiment an frühlingshafter Oberbekleidung für die Dame und den Herren – in pflegeleichter Topqualität – genossen die Bewohner in ruhiger und entspannter Atmosphäre dieses Einkaufserlebnis.

Die freundlichen Verkäuferinnen berieten, im Bezug auf Passform, Farbe und Material, ganz auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt. Es war eine Freude anzusehen, wie die Damen die verschiedensten Materialien auf Knitterfreiheit und Tragekomfort testeten und auch die Herren inspizierten, ob die Jeans und das Polohemd wohl bequem genug sind.

Nach zwei Stunden sah man viele sehr zufriedene Gesichter. „Das ist toll, dass so etwas im Haus angeboten wird. Im Rollstuhl ist es ja doch sehr schwierig, in die Kaufhäuser der Stadt zu fahren. So ist es ja wunderbar komfortabel und ich kann in Ruhe alles anschauen, anprobieren und aussuchen“, zog Frau L.  Bilanz.

Im Herbst gibt es dann die aktuelle Herbstmode zu bestaunen.

Festlicher Osterbrunch

Inzwischen ist es eine feste Institution, Feiertage bei uns im Haus mit einem festlichen Brunch zu begehen.

So auch in diesem Jahr zum Osterfest.  Die soziale Betreuung dekorierte die Tische zu einer frühlingshaften und festlichen Tafel und die Küche zauberte kulinarische Köstlichkeiten, sodass kein Wunsch unerfüllt blie

Besonders freuten sich die Bewohner über ein kleines Geschenk vom Haus – ein dekoratives handbemaltes Porzellanosterei, in dem sich ein kleiner Hase versteckt hatte.

„Ach, so könnte es jeden Tag sein“, resümierten die  Bewohner, „aber dann wäre es ja auch nichts Besonderes. So freuen wir uns einfach auf den nächsten Feiertag, in der Hoffnung, dass es wieder ein so schönes Fest sein wird. Lassen wir uns überraschen.“

 

An der Nordseeküste – „ja da simmer dabei“

…unter diesem Motto stand die diesjährige Karnevalssitzung im INTEGRA Seniorenpflegezentrum Euskirchen.

Schon beim Betreten des Hauses konnte man das närrische Treiben deutlich spüren. Das Foyer war sehr einladend mit bunten Girlanden, Luftschlangen und Luftballons geschmückt und auch die Wohnbereiche hatten die Bewohner mit Unterstützung der Kollegen der sozialen Betreuung bunt dekoriert, sodass einer jecken Karnevalszeit nichts im Wege stand.

Am 9. Februar war es dann soweit. Pünktlich um 14:30 Uhr gab es den Startschuss zur großen Karnevalssitzung im Restaurant. Mit einem dreifachen „Öskerche alaaf“, „INTEGRA alaaf“ und „an der Nordseeküste alaaf“ sowie dem kölschen Grundgesetz begrüßten die beiden Moderatorinnen die bunt verkleideten Bewohner und Besucher. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Krapfen, Mutzen, Salzgebäck und natürlich Kölsch vom Fass ließen sich die Gäste munden.

Das Programm wurde von den einzelnen Bereichen des Hauses selbst gestaltet. Es war eine Freude mit anzusehen, wie Kolleginnen und Kollegen in die verschiedensten Rollen schlüpften und ihr komödiantisches Talent unter Beweis stellten. Es startete der Wohnbereich 2 mit einer Sangesdarbietung. Mit Gitarre, als Clown, Pirat und Matrose verkleidet waren sie für einige Bewohner kaum zu erkennen, was für Staunen und große Erheiterung sorgte. Eine Kindertanzgarde sorgte für überschwängliche Begeisterung. Gut, dass eine Zugabe einstudiert war, und so kamen die Bewohner noch einmal in den Genuss einer tollen Tanzshow.

Unter großem Applaus wurden die Kinder  verabschiedet und die Darbietung der sozialen Betreuung schloss sich an. Mit schwingenden Säbeln eröffneten sie den Piratentanz. Es wurde extra einen Choreographie ausgesucht, zu der  jeder nach kurzer Zeit im Stehen oder Sitzen mittanzen konnte. Selbstverständlich wurden Strüßje geworfen und eine Polonaise zog ausgelassen durchs Haus. Das Euskirchner Trifolium mit Gefolge hatte sich angemeldet. Blumen und Bützje fanden reißenden Absatz und  die beiden Tanzgruppen ernteten einen riesen Applaus. Die Bewohner waren  förmlich aus dem Häuschen. Nun stürmte die Kollegin der Verwaltung, die Einrichtungsleitung und die Pflegedienstleitung die Bühne. Das Lied des einsamen Matrosen, den der Haustechniker gekonnt präsentierte, wurde bejubelt, genauso wie die  mindestens vier Zugaben „Aber Dich  gibt’s nur einmal für mich“. Es war einfach zu schön!

Wohnbereich 3  brachte Stimmung mit dem Ententanz. Jeder kannte ihn und alle tanzten mit und brachten den Saal zum Beben. Nun enterte die Hauswirtschaftsleitung mit Kolleginnen und Kollegen das Mikrofon und bei „Wir lagen vor Madagaskar“ hakte sich nun auch der letzte, noch etwas verhaltene Gast der Veranstaltung ein und schunkelte mit. Zwei Kolleginnen der sozialen Betreuung, alias Klaus & Klaus,  stimmen den  Hit „ An der Nordseeküste“ an. Mit schwenkenden Matrosenmützen zogen sie durch den Saal und stellten  mit ihrem Auftritt das Original komplett in den Schatten.

Die Wohnbereichsleitung von Wohnbereich 1 stellte sein Talent als Komiker unter Beweis. Mit einer sehr lustigen Idee der Vorstellung seiner Person kam noch ein Potpourri von Witzen dazu. Die Bewohner und Gäste waren vollends begeistert und bedachten ihn mit großem Jubel. Das große Finale zeigte die Zusammenkunft aller Darsteller auf der Bühne, sodass die Bewohner noch einmal sämtliche Akteure mit ihrer ideenreichen Kostümierung im Blick hatten. Alle tanzten zum Abschluss den Piratentanz und verabschiedeten sich unter tosendem Applaus bis zur nächsten Karnevalssitzung im kommenden Jahr.