Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie Informationen zu Veranstaltungen und Ausflügen für unsere Bewohnerinnen und Bewohner.

Liebe Besucher,

"wir sind für Eure Angehörigen da ♡. Bleibt ihr für uns Zuhause ♡. Team INTEGRA Menden."

Kreidekunstwerk

An einem Samstagvormittag wurde es bunt vor unserem Haus: Zahlreiche unbekannte Kinder haben sich getroffen und unseren Senioren*innen Grüße mit Kreide auf die Straße gemalt. 🎨

So schön! Lieben Dank für das tolle Kreidekunstwerk!

Fröhlichkeit an den Arbeitsplätzen

„Meine Freundin hat gesagt, dass ich auch kommen soll“, erinnert sich Dorota Hegemann. Dem Wunsch ihrer Bekannten folgte sie. Und so ist sie seit fast sechs Jahren im INTEGRA Seniorenpflegezentrum Menden nebenberuflich als Wäschereimitarbeiterin tätig.

Ihre beruflichen Wurzeln hat Dorota Hegemann in einer anderen Branche: „Ich habe Industriekauffrau gelernt. Gearbeitet habe ich dann in der Buchhaltung.“ Dass sie jetzt in der Wäscherei und damit dem Hauswirtschaftsbereich des Seniorenpflegezentrums arbeitet, ist nachvollziehbar, wenn man ihren heutigen Hauptberuf kennt. „Ich bin in der Gastronomie selbstständig und betreibe das Vereinshaus eines Schützenvereins“, erklärt die 64-Jährige.

Ihr Nebenjob bei INTEGRA sei super mit ihrer Hauptbeschäftigung vereinbar. „Ich bin immer schon nachmittags zu Hause“, beginnt die Kollegin, „und so habe ich noch ausreichend Zeit für meine Selbstständigkeit. In dieser Position richte ich beispielweise Feiern aus oder bewirte die Gäste bei Veranstaltungen“. Im INTEGRA ist Dorota Hegemann, wie es der Berufstitel schon verrät, für das Waschen der Bewohnerwäsche zuständig und erledigt noch weitere Tätigkeiten: „Wir bügeln auch noch und sortieren die Wäsche selbstverständlich für die Wohnbereiche. Außerdem ist in einem so großen Wäschereibetrieb natürlich auch wichtig, dass die Kleidung jedes Bewohners mit einem Namensschild versehen ist.“ So sei das Patchen eine wichtige Aufgabe, um die Ordnung beizubehalten.

Auch wenn es mal anstrengend ist, mache ihr die Mitarbeit in der INTEGRA Wäscherei sehr viel Spaß, verrät Dorota Hegemann. „Die Kolleginnen sind so nett und der Kontakt zu den Bewohnern ist toll. Gemeinsam zu lachen gefällt mir gut“. Und auch fernab der Arbeit legt Hegemann viel Wert auf Fröhlichkeit und Ausgeglichenheit. Sie ist als Mutter von drei „Jungs“ um die 30 Jahre ein absoluter Familienmensch und schätzt die gemeinsame Zeit. „Ich verbringe am liebsten Zeit mit meinen Lieben. Wir gehen Essen oder fahren auch zusammen in den Urlaub“, strahlt Dorota Hegemann, „man ist ja immer Mutter“.

Tabletspende

Wir freuen uns riesig über ein Geschenk der Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer - Menden. Übergeben von Herrn Jörg Kötter, Leiter der Firmen- und Gewerbekundenbetreuung, nahm Einrichtungsleiterin Frau Delia Heinen (2. von rechts) ein Tablet entgegen.

Neben dem INTEGRA Seniorenpflegezentrum Menden erhielten auch die anderen Senioreneinrichtungen in Hemer und Menden ein mobiles Endgerät. 📱

Die Sparkasse möchte die Pflegezentren damit in der Kommunikation mit Angehörigen unterstützen. Besten Dank noch einmal für dieses Geschenk!

Muttertag

Muttertag im INTEGRA Menden: Die Damen des Hauses durften sich am Sonntagvormittag über ein Gläschen Sekt und ein Pralinchen in netter Verpackung freuen.

Diese kleine Geste zauberte manch einer Bewohnerin ein Lächeln ins Gesicht.